Rohleder Dipl. Sachverständiger (BWA) gutachter-schimmelschäden.de

Gebäude - Thermografie

 

 

Wärmeverluste aufspüren und Heizenergie sparen.

 

Unter Thermografie versteht man die bildhafte Darstellung von Wärmeverteilungen auf Oberflächen. Durch die Beheizung von Häusern tritt in der kalten Jahreszeit ein konstanter Wärmefluss vom Hausinnern nach außen auf. Der Wärmefluss ist im Bereich von Wärmebrücken stärker und die Oberfläche erwärmt sich mehr als an den anderen Stellen. Auf Thermogrammen ist dies als hellerer Bereich (gelb und rot) sichtbar und man kann gezielt Mängel an den Gebäuden beheben. Auf so erstellten Bildern lassen sich z. B. Schwachstellen in der Wärmedämmung oder bau-physikalische Problembereiche feststellen, die dann einer genaueren Untersuchung bedürfen. Die Thermografie kann ebenso als Erfolgskontrollen/Qualitätssicherung beim Neubau nach einer Sanierung verwendet werden.

Um aussagefähige Ergebnisse zu erzielen, muss die Gebäudethermografie unter bestimmten Bedingungen durchgeführt werden. Wichtig ist, dass die Wärmebilder nur während der Heizperiode bei einem Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen von ca. 15° C aufgenommen werden können.In der Praxis werden daher Thermogramme erst bei Außentemperaturen unter 5° C erstellt. Je nach Empfindlichkeit der eingesetzten Infrarotkamera, kann die Außentemperatur jedoch auch höher sein. Das Gebäude sollte normal beheizt sein. Bei unbeheizten Räumen kann die Aussagekraft der Bilder eingeschränkt sein. Die Messergebnisse können durch Witterungsverhältnisse wie Sonneneinstrahlung, Dauerregen, Nebel oder starkem Wind verfälscht werden. Aus diesen Gründen werden die Aufnahmen bei günstigem Wetter durchgeführt.

Vorteile der Gebäude-Thermografie

  • Visualisieren von Energieverlusten
  • Aufspüren von Baumängeln
  • Detektion von Luftundichtigkeiten
  • Ortung von Leckagen/Rohrbrüchen

Unsere Leistungen und Schwerpunkte

 

  • Thermografische Untersuchungen an Gebäuden und Wohnungen
  • Erstellen thermografischer Gutachten
  • Leckageortung mit Infrarotthermografie
  • Infrarot-Untersuchungen in der vorbeugenden Wartung und Instandhaltung

 

Das können wir für Sie tun:

Durch unsere langjährige Erfahrung sind wir in der Lage, Schwachstellen des Gebäudes (Wärmebrücken, Fugenundichtigkeiten, aufsteigende Feuchtigkeit etc.) zu erkennen, messtechnisch nachzuweisen und Vorschläge zur Vermeidung / Verbesserung zu erarbeiten. 
Auch der Nachweis eines falschen Heiz- und Lüftungsverhaltens (z.B. des Mieters) - und der dadurch verursachten Schäden - ist problemlos möglich.